Privatkredit ohne Schufa

Privat Kredite kann man in der heutigen Zeit bei diversen Banken und besonders einfach auch online abschließen.


Hierzu gibt es diverse Anbieter und Vergleichsportale. Auf dem entsprechenden Webseiten gibt der Antragsteller die gewünschte Kreditsumme und eine Laufzeit an. In den meisten Fällen wird daraufhin umgehend eine monatliche Rate angezeigt. Der effektive Jahreszins, der dieser Rate zugrunde liegt ist jedoch nur ein Richtwert.

Bei der weiteren Eingabe werden die persönlichen Daten des Antragstellers erfragt. Hierzu zählen Einkommen und monatliche Ausgaben. Zum Abschluss wird grundsätzlich die Genehmigung zur Schufa Abfrage eingeholt.

Bei einem negativen Schufa Eintrag oder unzureichender Bonität wird der Kredit abgelehnt. Auch wenn eine vorläufige Zusage erteilt wird, kann nach Einreichen der Unterlagen, Gehaltsabrechnungen und Kontoauszüge noch immer eine Absage erfolgen.

Die einzige Möglichkeit besteht nun darin einen Kredit ohne Schufa zu beantragen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Bank gewährt auch Menschen mit negativer Schufa Auskunft und schlechter Bonität einen gewissen Kreditrahmen. Dieser liegt in der Regel bei maximal 5000€ bis 7500€.

Da der Kreditnehmer keine Sicherheiten bietet, geht die Bank ein gewisses Risiko ein. Dieses Risiko deckt sie in wesentlich höheren Zinsen ab. Ein Kredit ohne Schufa wird selten unter einem effektiven Jahreszins von 9,49% angeboten.

Dieser Zinssatz ist bei schlechter Bonität jedoch auch bei Kreditanbietern mit Schufa Abfrage nicht unüblich. Kreditvermittler bieten Kunden oft einen Kredit ohne Schufa an, wenn sie kein anderes Kreditangebot unterbreiten können. Für die Überbrückung eines finanziellen Engpasses stellt diese Kreditform eine gute Möglichkeit dar, wenn man sich für einen seriösen Anbieter entscheidet.

Denn auch bei diesen Kreditanbietern ist es möglich Sondertilgungen zu vereinbaren, so dass die tatsächlich gezahlten Zinsen wesentlich geringer ausfallen können, als bei voller Laufzeit berechnet wurde.